Friedrich-Wilhelm-Str. 11
52080 Aachen
0241 - 189 40 93
0241 - 559 04 38
0176 - 76 79 66 13

Gaskessel - Installation, Reparatur & Wartung

Modernisieren spart langfristig Geld

In Deutschland sind drei verschiedene Klassen von Gaskesseln

  • den nicht mehr zeitgemäßen Konstanttemperaturkessel,
  • den Niedertemperaturkessel
  • und den modernen Brennwertkessel.

Der Konstanttemperaturkessel

Arbeitet konstant auf einem hohen Temperaturniveau von meist über 70 Grad Celsius. Noch vor Jahren waren Häuser schlechter gedämmt als heute, daher war der Wärmebedarf auch höher. Diese Art zu heizen ist aus heutiger Sicht ineffizient mit zu niedrigem Wirkungsgrad und zu hohern Wärmeverlusten.

Der Niedertemperaturkessel

Der Niedertemperaturkessel ist eine Weiterentwicklung, da dieser Kessel auf niedrigem Temperaturniveu (35 bis 70 Grad Celsius) arbeitet. Der Kessel kann deutlich bedarfsgerechter arbeiten. Immerhin liegt der Jahresnutzungsgrad bei diesem Kesseltyp schon bei 85-86%.

Der Gaskessel mit Brennwerttechnik

Der Anschaffungspreis ist teurer als bei einem Niedertemperaturkessel. Doch bietet die neue Technik erhebliche Vorteile: Bei der Verbrennung wird die Kondensation der Abgase (wie früher – daher auch die hohen Betriebstemperaturen) nicht mehr vermieden. Der Brennwertgaskessel nutzt diese Wärme ebenfalls. Der Nutzungsgrad steigt aus diesem Grund um nochmals etwa 10%! Die niedrigen Betriebstemperaturen eigenen sich außerdem besonders, um Solarthermieanlagen mit einzubinden.